Jeder normale Internutzer wird sie kennen: Google. Die wohl bekannteste und am häufigsten genutzte Suchmaschine im Internet. Google bietet aber noch mehr und zwar Google Adwords.
Aber was ist Google Awords eigentlich und wozu braucht man es?

Ein kurzes Beispiel:

Sie stehen in einer Einkaufsstraße und möchten eine Jeans kaufen. Nun gibt es in dieser Einkaufsstraße nicht nur ein Geschäft sondern direkt 50 Geschäfte und 40 davon sind sogar Modegeschäfte. Sie freuen sich, was für eine große Auswahl! Die meisten Geschäfte werden wohl Jeans in Ihrem Angebot haben. Und so sprechen Sie vor sich hin: “Eine schöne Jeans in dunkelblau möchte ich! Wo finde ich die wohl am ehesten?“. Das bekommt eine Verkäuferin aus einem naheliegenden Geschäft mit, kommt auf Sie zu und sagt: „Hallo! Hier bei uns gibt es schöne dunkelblaue Jeans. Möchten Sie sich nicht einfach mal in unserem Geschäft umschauen? Ich berate Sie gerne!“

Gehen Sie nun in ein anderes Geschäft oder nehmen Sie erst einmal das nette Angebot der Verkäuferin an?

Mit Google Adwords können Sie diese nette Ansprache quasi online umsetzen.

Und zwar so:
Gibt ein Internetnutzer bei Google einen Suchbegriff ein, so durchsucht Google das Internet nach Internetseiten, die am ehesten zu den zuvor eingegebenen Suchbegriffen passen und zeigt diese an. Als Homepagebesitzer kann man zwar seine eigene Homepage soweit optimieren, dass sie gut von Google gefunden und relativ weit vorne in den den Suchergebnissen angezeigt wird (siehe auch Suchmaschinenoptimierung), aber direkt Einfluss auf eine spezifische Platzierung kann man nicht wirklich nehmen.

Google zeigt aber nicht nur normale Suchergebnisse an, die durch den Suchalgorythmus von Google gefunden werden, sondern zusätzlich auch Anzeigen und hier kommt nun Google Adwords ins Spiel. Dieses Marketingtool ist speziell für Homepagebesitzer interessant, die Ihre potenziellen Kunden gezielt ansprechen möchten bzw. ihren Kunden „entgegen“ kommen möchten.

Mit Google Adwords können Sie Suchbegriffe festlegen, die für Ihre Kunden von Belang sind. Sie verkaufen schöne dunkle Jeans? Dann geben sie „dunkle Jeans“ als Suchbegriff bei Adwords ein. Sucht ein Internetnutzer nun nach genau diesen Wörter, wird Ihre Anzeige eingeblendet. Dieses Einblenden der Anzeige kostet erst einmal nichts, klickt ein Internetnutzer auf Ihre Anzeige, dann erst wird dafür eine Gebühr fällig. Nun ist es aber nicht so, dass man bei vielen hundert Klicks auf einmal unkontrollierbare Ausgaben für diese Anzeige hat, man kann bei Google Adwords zuvor sein Budget festlegen und die Summe, die man pro Klick bezahlen möchte. Ist dieses Budget aufgebraucht, wird Ihre Anzeige dann einfach nicht mehr angezeigt, auch wenn genau diese Suchwörter bei Google eingeblendet werden. Nun gibt es natürlich noch andere Nutzer bei Google Adwords und die Vergabe der Anzeigenplätze läuft dann wie eine kleine Auktion, wer für einen Klick am meisten bezahlt, der wird am ehesten eingeblendet. Trotzdem kann man auch mit kleinen Beträgen, wie z.B. schon 30 bis 40 Euro pro Monat viele Klick generieren. Lassen Sie sich in der Hinsicht gerne von mir beraten.

Das tolle an Google Adwords ist, dass man aber nicht nur seine Suchbegriffe genau auf seine potenzielle Kundengruppe anpassen kann, sondern auch festlegen kann, aus welcher Region/Bundesland/Land der Internetnutzer kommen soll, dem die Anzeige eingeblendet wird. Ein kleines Haushaltswarengeschäft aus einem Kölner Vorort mit Homepage aber ohne Online Shop, kann so festlegen, dass nur Internetnutzer z.B. aus der unmittelbaren Region die Anzeige eingeblendet bekommen. So bekommen nur Internetnutzer die Anzeige zu sehen, die auch per Auto das Geschäft gut erreichen können. Das spart Geld und man spricht mit diesem Tool eben genau die Kundengruppen an, die für das eigene Unternehmen am ehesten als Kunde in Betracht kommen.

In diesem Video ist das System Google Adwords auch gut erklärt:

 

Schulz Online-Marketing hat 4,85 von 5 Sterne | 9 Bewertungen auf ProvenExpert.com